Riester-Bausparen: Alles zum Riester-Bausparvertrag

Der Riester-Rente-Bausparvertrag ist eine der beiden Wohn-Riester-Lösungen, die zum 01.01.2008 eingeführt wurden, um auch den Erwerb von Wohneigentum riestergefördert zu machen. Der Riester-Bausparvertrag richtet sich an alle Riester-Förderberechtigten, die erst in einigen Jahren Wohneigentum erwerben möchten, da man zunächst Guthaben ansparen muss bevor man einen Kredit in Anspruch nehmen kann. Wenn Sie zeitnah ein Eigenheim erwerben möchten, empfiehlt sich daher das Wohn-Riester-Darlehen.

So funktioniert Wohn-Riester-Bausparen bzw. der Riester-Bausparvertrag

Wohn-Riester-Bausparen bringt die Vorteile von Bausparen mit denen der Riester-Rente zusammen: Der Riester-Bausparvertrag sichert Ihnen bereits bei Abschluss günstige Finanzierungszinsen für den Eigenheimerwerb in der Zukunft zu. Gleichzeitig sichern Sie sich die staatliche Förderung der Riester-Rente, die durchschnittlich 35% beträgt.

Nach Abschluss eines Wohnriester-Bausparvertrags zahlt man zunächst (in der Regel mindestens sieben Jahre) die Riester-Sparbeiträge in den Vertrag ein. Neben der Riester-Zulage werden dem Riester-Bausparvertrag jährlich Zinsen gutgeschrieben.

Schaubild Riester Bausparvertrag

Hat man ausreichend Guthaben im Rahmen des Wohnriester-Bausparens angespart, wird der Bausparvertrag zuteilungsreif. Dies bedeutet man kann über das angesparte Kapital inklusive Zinsen und Zulagen verfügen und erhält zudem noch ein Bauspardarlehen ausgezahlt. Diesen Gesamtbetrag nutzt man zur Finanzierung des Eigenheims. In den darauf folgenden Jahren zahlt man weiterhin in den Riester-Bausparvertrag ein, um das aufgenommene Bauspardarlehen zu tilgen. Auch für diese Einzahlungen erhält man die volle Riester-Förderung. Spätestens zum 68. Lebensjahr muss das Riester-Bauspardarlehen getilgt sein.

Besteuerung des Riester-Bausparvertrags

Im Rentenalter muss man diese Form der Wohn-Riester-Rente versteuern. Die Höhe der Besteuerung richtet sich nach dem Wohnförderkonto.

Hat man sich entschlossen das Riester-Bauspardarlehen nicht in Anspruch zu nehmen, kann man sich das Guthaben auch als lebenslange Rente auszahlen lassen. Ein Teilbetrag kann in einer Summe entnommen werden.

Vorteile und Nachteile: Riester-Bausparen

Wohnriester-Bausparen bietet einige Vorteile aber auch Nachteile. Bevor man sich für einen Wohnriester-Bausparvertrag entscheidet, sollte man diese gegeneinander abwägen.

Der beste Riester-Bausparvertrag im Vergleich

Bausparverträge haben einen entscheidenen Nachteil: In der Ansparphase sind die Zinssätze sehr gering und ob in der Auszahlungsphase der Kreditzins angemessen ist, hängt vom dann marktüblichen Zins für alternative Finanzierungsmöglichkeiten ab.

Fondsvermittlung24.de hat sich daher entschieden keine Riester-Bausparverträge anzubieten. Stattdessen sollte man sich einen Riester-Fondssparplan als Alternative ansehen.