MÜNCHEN (dpa-AFX) – Arbeitgeber und IG Metall setzen am Mittwoch (11.00) in München bei ihrem zweiten Treffen die Tarifverhandlungen für die Metall- und Elektroindustrie im Freistaat fort. Die Gewerkschaft fordert sechs Prozent mehr Lohn, eine Einigung wird aber nicht erwartet. Die erste Runde in Schweinfurt war Mitte November ergebnislos vertagt worden, die Arbeitgeber hatten auch kein Angebot vorgelegt. In der Branche arbeiten in Bayern rund 839 000 Menschen, davon knapp eine halbe Million in tarifgebundenen Betrieben./cho/DP/zb