NEW YORK (dpa-AFX) – Donald Trump setzt sich einem Zeitungsbericht nach für striktere Umweltvorschriften für importierte Autos ein. Der US-Präsident habe das Umweltamt EPA und andere Behörden aufgefordert, Möglichkeiten zu prüfen, um die Einfuhr von Fahrzeugen aus dem Ausland zu verteuern und so die heimischen Hersteller zu schützen und Anreize zur Produktion in den USA zu setzen. Das berichtete das "Wall Street Journal" am Freitag unter Berufung eingeweihte Kreise. Die Initiative sei jedoch rechtlich komplex und innerhalb der Trump-Administration nicht unumstritten. Erst am Montag hatte die EPA auf Druck von Trump und der US-Autolobby angekündigt, eine geplante Verschärfung der Umweltregeln für Autos aus der Ära der Vorgängerregierung von Barack Obama zurückzudrehen./hbr/DP/stk