(Im zweiten Satz wurde ein Tippfehler entfernt.)

NÜRNBERG (dpa-AFX) – Der Chef der Bundesagentur für Arbeit, Detlef Scheele, sieht eine mögliche Jamaika-Koalition auf Bundesebene vor allem bei der Verbesserung der Hartz-IV-Finanzen gefordert. "Es wäre schön, wenn der seit 2013 eingefrorene Hartz-IV-Etat bedarfsgerecht angepasst würde, damit wir bei den Langzeitarbeitslosen ein bisschen mehr tun können", sagte er am Freitag in Nürnberg. Die Chancen dafür schätzt er grundsätzlich als gut ein. "Warum sollte das nicht gehen?", fragte er. Alle an einer möglichen Jamaika-Koalition beteiligten Parteien – Union, FDP und Grüne – hätten im Wahlkampf und in ihren Wahlprogrammen deutlich gemacht, dass ihnen die Beschäftigungsförderung wichtig sei./kts/DP/men