WASHINGTON (dpa-AFX) – Die USA und ihre Nachbarländer Kanada und Mexiko peilen den Abschluss eines neuen gemeinsamen Handelsabkommens noch in dieser Woche an. Er halte einen Abschluss bis Freitag für möglich, sagte Kanadas Premierminister Justin Trudeau.

Die Außenministerin des nördlichen US-Nachbarn, Chrystia Freeland betonte am Mittwochabend, die Verhandlungen seien "sehr intensiv". Es werde bis spät in die Nacht beraten, notfalls bis zum Morgen. Freeland hatte sich bereits zuvor optimistisch gezeigt, aber auch erklärt, es sei noch eine große Menge an offenen Punkten übrig.

Freeland war seit Dienstag mehrmals mit dem US-Handelsbeauftragten Robert Lighthizer sowie mit der mexikanischen Delegation zusammengekommen. An Gesprächen am Mittwoch nahm auch der Schwiegersohn und Präsidentenberater von Donald Trump, Jared Kushner, teil.

Für den Fall, dass Kanada nicht mit in das Abkommen einsteige, hatte Präsident Trump dem Land hohe Strafzölle angedroht./dm/hoe/ari/DP/zb