WASHINGTON (dpa-AFX) – Die USA haben eine Liste mit Produkten aus China vorgelegt, auf die sie künftig Strafzölle erheben wollen. Damit sollen nach Angaben des US-Handelsbeauftragten Robert Lighthizer jedes Jahr Importe im Wert von bis zu 50 Milliarden Dollar mit empfindlichen Abgaben belegt werden. In früheren Äußerungen hatte es auch geheißen, China solle mit Zöllen im Volumen von bis zu 60 Milliarden Dollar belegt werden.

Die am Dienstag veröffentlichte Liste umfasst 1300 Produkte. Sie werde aber in den nächsten zwei Monaten noch justiert. Auf die Produkte soll ein Strafzoll von 25 Prozent erhoben werden. Kürzlich erst hatte China seinerseits angekündigt, US-Produkte mit Zöllen belegen zu wollen.

Die neuen Zölle sollen, vorbehaltlich erneuter Veränderungen, unter anderem chinesische Hochtechnologie-Industrien treffen, darunter die Raumfahrt, Informations- und Kommunikationstechnologien und den Maschinenbau. Konsumgüter wie Kleidung, deren Preiserhöhungen durch Zölle direkt auf den Verbraucher durchschlügen, blieben zunächst außen vor.

Die chinesische Botschaft in Washington erklärte in einer ersten Reaktion, die Zölle würden weder den chinesischen noch den US-Interessen dienen./dm/grj/DP/stk