WASHINGTON (dpa-AFX) – In den USA ist die Zahl der noch nicht abgeschlossenen Hausverkäufe im Juli überraschend gefallen. Die sogenannten schwebenden Hausverkäufe gingen zum Vormonat um 0,7 Prozent zurück, wie die Maklervereinigung National Association of Realtors (NAR) am Mittwoch in Washington mitteilte.

Volkswirte wurden von der Entwicklung überrascht. Sie hatten mit einem Anstieg um 0,3 Prozent gerechnet. Im Juni waren die Hausverkäufe im Monatsvergleich um revidiert 1,0 Prozent (zuvor 0,9 Prozent) gestiegen.

Im Jahresvergleich gingen die Verkäufe im Juli um 0,5 Prozent zurück, nachdem sie im Vormonat um 4,0 Prozent gesunken waren./jkr/jsl/he