WASHINGTON (dpa-AFX) – Die Privatwirtschaft in den USA hat im November etwas weniger Arbeitsplätze geschaffen als im Vormonat. Im Privatsektor seien 190 000 neue Jobs hinzugekommen, teilte der Dienstleister ADP am Mittwoch mit. Im Oktober waren es noch 235 000 neue Stellen. Analysten hatten die aktuelle Entwicklung jedoch erwartet.

Die US-Regierung veröffentlicht ihren monatlichen Arbeitsmarktbericht an diesem Freitag. Es wird ein Stellenaufbau in ähnlicher Größenordnung wie bei den ADP-Zahlen erwartet. Die ADP-Daten gelten am Markt als Richtschnur für die Regierungszahlen, obwohl die Treffsicherheit nicht besonders hoch ist./bgf/jkr/das