WASHINGTON (dpa-AFX) – Die Privatwirtschaft in den USA hat im September wesentlich weniger Arbeitsplätze geschaffen als im Monat zuvor. Im Privatsektor seien 135 000 neue Jobs geschaffen worden, teilte der Dienstleisters ADP am Mittwoch mit. Analysten hatten im Mittel mit diesem Zuwachs gerechnet.

Im August war die Zahl der Beschäftigten laut ADP noch um 228 000 gestiegen. Allerdings revidierte der Dienstleister den Wert für den Vormonat nach unten, nachdem zuvor noch ein Anstieg um 237 000 gemeldet worden war.

Die US-Regierung veröffentlicht ihren Arbeitsmarktbericht für September an diesem Freitag. Die ADP-Daten gelten an den Märkten als Richtschnur für die Regierungszahlen./jkr/bgf/men