WASHINGTON (dpa-AFX) – In den USA sind die Löhne und Gehälter im September erwartungsgemäß gestiegen. Die durchschnittlichen Stundenlöhne erhöhten sich im Monatsvergleich um 0,3 Prozent, wie das US-Arbeitsministerium am Freitag in Washington mitteilte. Analysten hatten diesen Zuwachs im Mittel erwartet. Im Vormonat hatten die Löhne nicht wie ursprünglich errechnet um 0,4 Prozent, sondern nach neuen Daten nur um 0,3 Prozent zugelegt.

Im Jahresvergleich stiegen die Löhne im September um 2,8 Prozent. Auch das wurde erwartet. Der Anstieg ist etwas geringer als im Vormonat, als er 2,9 Prozent betrug. Die Lohnentwicklung spielt eine wichtige Rolle für die Geldpolitik der US-Notenbank Fed, weil Lohnsteigerungen in der Regel großen Einfluss auf die Inflation haben./bgf/jkr/mis