WASHINGTON (dpa-AFX) – In den USA ist die Zahl der wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe stärker als erwartet gestiegen. Die Anträge kletterten um 3000 auf 213 000, wie das Arbeitsministerium am Donnerstag in Washington mitteilte. Analysten hatten hingegen im Schnitt mit einem Anstieg auf 212 000 gerechnet.

Die Erstanträge befinden sich trotz des Anstiegs auf einem sehr niedrigen Niveau. Mitte Juli war mit 208 000 der niedrigste Wert seit 1969 erreicht worden.

Im aussagekräftigeren Vierwochenschnitt fiel die Zahl der Erstanträge um 1500 auf 212 250. Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe gelten unter Ökonomen als Indikator für die kurzfristige Entwicklung am Arbeitsmarkt.

^

Woche zum Erstanträge Veränderung 4-Wochenschnitt Veränderung

25. Aug 213 3 212,250 -1,50
18. Aug 210 -2 213,750 -1,75
11. Aug 212 -2 215,500 +1,00
04. Aug 214 -5 214,500 -0,25°

(Angaben in Tsd)

/jsl/bgf/fba