WASHINGTON (dpa-AFX) – In den USA sind die Einkommen der privaten Haushalte im Februar wie erwartet gestiegen. Sie legten im Monatsvergleich um 0,4 Prozent zu, wie das US-Handelsministerium am Donnerstag in Washington mitteilte. Ökonomen hatten genau damit gerechnet. Die Konsumausgaben der Haushalte stiegen zum Vormonat um 0,2 Prozent. Auch dies war so erwartet worden.

Die Inflation, gemessen an dem von der US-Notenbank Fed bevorzugten Inflationsmaß PCE, legte im Februar leicht zu. Im Jahresvergleich stieg der PCE um 1,8 Prozent. Im Vormonat hatte die Rate bei 1,7 Prozent gelegen. Die Kernrate, die schwankende Preiskomponenten wie Energie ausklammert, stieg von 1,5 auf 1,6 Prozent. Die Fed strebt eine etwas höhere Inflationsrate von zwei Prozent an.

^Die Entwicklung im Überblick:

Februar Prognose Vormonat

Private Einkommen +0,4 +0,4 +0,4
Private Konsumausgaben +0,2 +0,2 +0,2
PCE (gg VJ) +1,8 +1,7 +1,7
PCE Kernindex (gg VJ) +1,6 +1,6 +1,5°

(r=revidiert; alle Angaben in Prozent)

/tos/bgf/jha/