WASHINGTON (dpa-AFX) – In den USA ist die Beschäftigung im September erstmals seit sieben Jahren gefallen. Außerhalb der Landwirtschaft wurden 33 000 Stellen abgebaut, wie das Arbeitsministerium am Freitag in Washington mitteilte. Es ist der erste Beschäftigungsrückgang seit September 2010. Volkswirte hatten im Mittel mit einem Zuwachs um 80 000 Jobs gerechnet. Zudem wurde der Stellenzuwachs in den beiden Vormonaten Juli und August um insgesamt 38 000 Stellen niedriger ausgewiesen als bisher bekannt.

Die Zahlen dürften allerdings nur bedingt aussagekräftig für den Zustand des US-Arbeitsmarkts sein. Ausschlaggebend dafür sind die Auswirkungen der beiden schweren Wirbelstürme Harvey und Irma vor allem auf die US-Staaten Texas und Florida. Das Arbeitsministerium sprach von Auswirkungen der Stürme, ohne diese genau zu beziffern./bgf/jkr/jha/