BRÜSSEL (dpa-AFX) – US-Präsident Donald Trump wird sich nach den Worten von EU-Ratspräsident Donald Tusk nach der Ankündigung zum Ausstieg aus dem Iran-Atomabkommen mit einer geeinten EU konfrontiert sehen. Die Europäische Union werde geschlossen vorgehen, erklärte Tusk am Dienstagabend im Kurznachrichtendienst Twitter.

Die Staats- und Regierungschefs der EU-Staaten werden am Mittwochabend der kommenden Woche im Vorfeld des EU-Westbalkan-Gipfels in Sofia über Trumps Iran-Entscheidung beraten. Dabei solle auch über die noch immer drohenden US-Sonderzölle auf europäische Stahl- und Aluminiumprodukte gesprochen werden, sagte Tusk./asa/DP/he