ISTANBUL (dpa-AFX) – Nach der Pleite des Reisekonzerns Thomas Cook hat das türkische Tourismusministerium ein Unterstützungspaket für betroffene heimische Unternehmen in Aussicht gestellt. Das Paket werde "in kürzester Zeit" verabschiedet, teilte das Ministerium in Ankara am Montag via Twitter mit. Details wurden zunächst nicht genannt.

In der Türkei seien 21 033 Reisende mit Thomas Cook England untergekommen, hieß es weiter. Hotels dürften keine Zahlungen von Gästen verlangen oder sie dazu auffordern, ihre Zimmer zu räumen, sonst drohten ihnen gerichtliche Konsequenzen. Die Zahlungen von Reisenden, die bis 22. September eine Unterkunft gebucht hatten, seien abgesichert.

Der britische Konzern Thomas Cook hat kein Geld mehr und den Betrieb mit sofortiger Wirkung eingestellt. Allein aus Großbritannien sind etwa 150 000 Urlauber davon betroffen./jam/DP/men