POTSDAM (dpa-AFX) – Die wohl entscheidende Tarifrunde für den öffentlichen Dienst wird an diesem Montag (12.00 Uhr) in Potsdam fortgesetzt. Bis Sonntagabend war eine grundsätzliche Annäherung vorerst ausgeblieben. Im Tarifpoker für 2,3 Millionen Beschäftigte von Bund und Kommunen wurden zunächst Arbeitsgruppen eingesetzt, die für die Verhandlungsführer Annäherungsmöglichkeiten ausloten sollten.

Geführt werden die Verhandlungen von Innenminister Horst Seehofer (CSU), dem Präsidenten des kommunalen Arbeitgeberverbands VKA, Thomas Böhle, Verdi-Chef Frank Bsirske und dem Vorsitzenden des Beamtenbunds dbb, Ulrich Silberbach. Ein Ergebnis wurde für späten Montag, die Nacht zum Dienstag oder Mittwoch erwartet. Auch ein Scheitern der Runde ist aber nicht ausgeschlossen.

In der vergangenen Woche hatten massive Warnstreiks unter anderem Teile des Nahverkehrs in Deutschland lahmgelegt und den Flugverkehr gestört. Die Arbeitnehmer lehnen die Forderungen nach sechs Prozent mehr Einkommen, mindestens aber 200 Euro mehr, bisher ab./bw/rm/DP/he