MADRID (dpa-AFX) – In Spanien hat sich die Lage auf dem Arbeitsmarkt im Sommer weiter verbessert. Im dritten Quartal sei die Arbeitslosenquote auf 14,55 Prozent gesunken, teilte die spanische Statistikbehörde INE am Donnerstag in Madrid mit. Damit ist die Arbeitslosigkeit das zweite Quartal in Folge gesunken und erreichte in den Monaten Juli bis September das niedrigste Niveau seit Ende 2008.

Im zweiten Quartal hatte die Arbeitslosenquote noch bei 15,28 Prozent gelegen. Analysten hatten für die Sommermonate zwar mit einem Rückgang gerechnet, sie waren aber für das dritte Quartal von einer etwas höheren Quote von 14,85 Prozent ausgegangen.

Seit 2013 ist die Arbeitslosigkeit in Spanien tendenziell auf dem Rückzug. Damals erreichte die Euroschuldenkrise ihren Höhepunkt. In der viertgrößten Volkswirtschaft der Eurozone war die Arbeitslosenquote zeitweise bis auf knapp 27 Prozent gestiegen./jkr/bgf/fba