STOCKHOLM (dpa-AFX) – Schweden hat sein in der Corona-Krise erlassenes vorübergehendes Einreiseverbot um einen weiteren Monat bis zum 15. Juni verlängert. Das Verbot, das die schwedische Regierung bereits am 19. März eingeführt hatte, gilt für alle Menschen, die von außerhalb der EU, Großbritanniens und der Länder der Europäischen Freihandelszone nach Schweden reisen wollen. Der Entschluss zur Verlängerung wurde auf Empfehlung der EU-Kommission getroffen und soll wie bereits zuvor die Ausbreitung des Coronavirus verringern, wie das schwedische Justizministerium am Donnerstag mitteilte.

Ausnahmen etwa für Diplomaten und Saisonarbeiter bleiben bestehen. Schwedische Staatsbürger und Menschen mit Wohnsitz in Schweden können weiter ins Land zurückkehren.

Schweden geht mit lockereren Maßnahmen als etwa Deutschland oder seine skandinavischen Nachbarn gegen die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus vor. In dem EU-Land sind seit Beginn der Pandemie bislang rund 28 600 Infektionen nachgewiesen worden und 3529 Menschen mit Covid-19-Erkrankung gestorben./trs/DP/stw