GLASGOW (dpa-AFX) – Die schottische Regierungschefin Nicola Sturgeon hat sich für ein Recht auf Selbstbestimmung für die spanische Provinz Katalonien stark gemacht. Beim Parteitag der Schottischen Nationalpartei SNP in Glasgow am Dienstag forderte Sturgeon, Madrid solle mit der Regierung in Barcelona über ein legales Unabhängigkeitsreferendum verhandeln. "Es ist Zeit, einen Weg vorwärts zu finden, einen Weg, der die Rechtsstaatlichkeit respektiert, aber auch die Demokratie und das Recht der Katalanen, ihre eigene Zukunft zu bestimmen", sagte Sturgeon.

Die Schotten hatten im Jahr 2014 über eine Abspaltung von Großbritannien abgestimmt. Das Referendum war, anders als eine Abstimmung in Katalonien Anfang Oktober, von der Zentralregierung in London genehmigt worden. Eine Mehrheit der Schotten stimmte gegen die Unabhängigkeit. Scharfe Kritik übte Sturgeon an der EU. Brüssel habe sich nicht deutlich genug gegen die Gewalt von Polizisten gegen Menschen ausgesprochen, die an dem Referendum teilgenommen hatten./cmy/DP/men