BARCELONA (dpa-AFX) – Bei den Einsätzen der Sicherheitskräfte während des umstrittenen Unabhängigkeitsreferendums in Katalonien ist es auch zu Spannungen zwischen spanischen und katalanischen Einheiten gekommen. Auf Videos war am Sonntag etwa zu sehen, wie Beamte der militär-ähnlichen Guardia Civil Polizisten der katalanischen Mossos d’Esquadra schubsten und zurückdrängten. Andere Bilder zeigten Wortgefechte zwischen Beamten der spanischen Nationalpolizei und katalanischen Polizisten.

Die katalanische Polizei hatte sich dem Befehl widersetzt, Schulen und andere Wahllokale in der Region abzuriegeln, um die Abstimmung zu verhindern. Diese Anweisung setzten dann Guardia Civil und Nationalpolizei durch. Bei den Einsätzen gegen das Referendum wurden nach amtlichen Angaben 465 Bürger verletzt, darunter einige schwer. Auch zwölf Polizisten erlitten leichte Verletztungen.

In einer Erklärung warfen die größten Polizeigewerkschaften Spaniens den Mossos d’Esquadra ein "skandalöses Verhalten" vor und kündigten rechtliche Schritte gegen ihre katalanischen Kollegen an./ps/DP/men