BRÜSSEL (dpa-AFX) – Der in Spanien wegen Rebellion angeklagte katalanische Ex-Regionalpräsident Carles Puigdemont hat signalisiert, dass er vorerst in Belgien bleiben will. Er versicherte dabei, er wolle sich nicht vor der spanischen Justiz verstecken.

"Wir können einen Teil unserer Rechte besser garantieren und einen Teil unserer Verpflichtungen aus Brüssel erfüllen", sagte der 54-Jährige am Dienstag bei einer Pressekonferenz in der belgischen Hauptstadt. Gleichzeitig erklärte er, er werde kein Asyl in Belgien beantragen.

Die spanische Staatsanwaltschaft hat Puigdemont unter anderem wegen Rebellion angeklagt. Im Falle einer Verurteilung drohen ihm und anderen Angehörigen seiner Regierung bis zu 30 Jahre Haft./so/DP/tos