PARIS (dpa-AFX) – Am Rande von "Gelbwesten"-Protesten in Paris haben die Sicherheitskräfte Wasserwerfer und Tränengas gegen Demonstranten eingesetzt. Zuvor hatten Protestteilnehmer versucht, Barrikaden in der Innenstadt zu errichten, wie auf Fernsehbildern vom Samstag zu sehen war. Ein dpa-Reporter berichtete, auch gepanzerte Fahrzeuge der Gendarmerie seien eingesetzt worden.

In ganz Frankreich hat die Protestbewegung der "Gelben Westen" für Samstag erneut zu Aktionen aufgerufen. In Paris waren 8000 Sicherheitskräfte im Einsatz, um eine Eskalation wie in der Vorwoche zu verhindern, als es in der Hauptstadt zu schweren Krawallen gekommen war. Die "Gelbwesten" fordern unter anderem Steuersenkungen. Ihre Wut richtet sich aber auch gegen Präsident Emmanuel Macron und seine Reformpolitik. Es ist das vierte Wochenende mit landesweiten Protesten in Folge./vio/DP/zb