SIBIU (dpa-AFX) – Bundeskanzlerin Angela Merkel will die Taktung der EU-Gipfel erhöhen. Statt bisher vier Mal im Jahr sollten sich die Staats- und Regierungschefs künftig alle zwei Monate, also sechs Mal im Jahr, regulär treffen, schlug die CDU-Politikerin am Donnerstag beim Gipfel im rumänischen Sibiu vor. Sie begründete das mit dem Entscheidungsstau in der EU. "Manche Dossiers liegen bei uns ein, zwei, drei, vier Jahre", sagte sie. "Hier hat der Europäische Rat durchaus eine Verantwortung."

Der Europäische Rat tagt regulär bisher nur zwei Mal pro Halbjahr auf Ebene der Staats- und Regierungschefs. Hinzu kommen Sondergipfel wie der am Donnerstag in Sibiu. Nach Merkels Auffassung bleiben die Ergebnisse der Ratssitzung der Fachminister zu lange unbearbeitet. Ihr Ziel ist es, dass die häufigeren Gipfel in die strategische Agenda der EU für die nächsten fünf Jahre aufgenommen werden, die im Juni beschlossen werden soll./mfi/DP/stk