WASHINGTON (dpa-AFX) – Das US-Verteidigungsministerium hat am Dienstag den Abschuss einer Rakete in Nordkorea bestätigt. Nach ersten Erkenntnissen habe es sich um eine Interkontinental-Rakete gehandelt, teilte das Pentagon mit.

Der Flugkörper sei um 17.17 Uhr MEZ abgefeuert worden und sei nach einer Flugstrecke von rund 1000 Kilometern gen Osten ins Japanische Meer gestürzt. Potenziell können Interkontinental-Raketen, abgefeuert von Nordkorea, auch US-Gebiete erreichen.

"Das nordamerikanische Luftraum-Verteidigungskommando (NORAD) hat festgestellt, dass der Raketentest keine Gefahr für Nordamerika, unsere Gebiete oder unsere Verbündeten dargestellt hat", teilte das Pentagon weiter mit.

"Wir sind weiterhin darauf vorbereitet, uns selbst oder unsere Verbündeten vor jeder Art von Angriff oder Provokation zu verteidigen", hieß es ferner./dm/DP/she