DÜSSELDORF (dpa-AFX) – Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident und CDU-Landeschef Armin Laschet hält sich eine eigene Kandidatur für den Bundesvorsitz seiner Partei offen. Laschet äußerte sich am Montag nicht näher zu der Frage, ob er sich um die Nachfolge der scheidenden Parteichefin Angela Merkel bewerben werde. Es sei wichtig, zunächst das Gespräch zu suchen, sagte er. Die CDU müsse die Lage zunächst analysieren und danach entscheiden.

Merkel hatte nach den massiven Stimmenverlusten der CDU bei der Landtagswahl in Hessen angekündigt, beim Parteitag Anfang Dezember nicht mehr für den Vorsitz kandidieren zu wollen. Sie will aber bis zum Ende der Legislaturperiode Bundeskanzlerin bleiben./mov/DP/he