ROM (dpa-AFX) – Bei der Bildung einer neuen Regierung in Italien suchen die Parteien noch nach einem Kandidaten für das Amt des künftigen Premierministers. "Es wird Geschichte geschrieben, und das braucht natürlich ein wenig Zeit", sagte der Chef der Fünf-Sterne-Bewegung, Luigi Di Maio, am Sonntag nach Gesprächen mit der rechtspopulistischen Lega in Mailand vor Journalisten. Über Namen habe man nicht gesprochen, aber das Verhandlungsklima sei "ausgezeichnet".

Die Lega und die Sterne hatten vergangene Woche Gespräche zur Regierungsbildung aufgenommen und wollten bis Sonntag Staatspräsident Sergio Mattarella Ergebnisse präsentieren. Unklar war, ob und wann das geschehen wird. Spekuliert wird, dass weder Di Maio noch Lega-Chef Matteo Salvini den Posten des Regierungschefs übernehmen, sondern eine dritte, "neutralere" Person./reu/DP/he