FRANKFURT (dpa-AFX) – Die Sezessionsbestrebungen Kataloniens machen sich zunehmend in steigenden Risikoaufschlägen für spanische Staatsanleihen bemerkbar. Am Mittwoch stieg die Rendite für zehnjährige Staatspapiere mit 1,79 Prozent auf den höchsten Stand seit März. Der Risikoaufschlag zu als besonders sicher geltenden deutschen Bundesanleihen stieg auf 1,32 Prozentpunkte. Das ist der höchste Stand seit April. Zusammen mit den spanischen Risikoaufschlägen stiegen auch die Aufschläge für italienische Staatsanleihen.

Seit dem von Gewalt begleitenden Unabhängigkeitsreferendum vom vergangenen Wochenende sind die Renditen für spanische Staatsanleihen um knapp 0,2 Prozentpunkte gestiegen. Das ist für den Anleihemarkt eine recht deutliche Bewegung. Von einer Panikreaktion kann aber keine Rede sein, wie die Preise von Ausfallversicherungen (CDS) auf spanische Staatsanleihen zeigen. Diese sind zuletzt zwar auch spürbar gestiegen, allerdings ausgehend von sehr niedrigem Niveau./bgf/jkr/men