PARIS (dpa-AFX) – EU-Wirtschaftskommissar Pierre Moscovici hat einen italienischen Europaabgeordneten, der Dokumente von ihm mit Füßen getreten hat, als Faschisten beschimpft. "Das ist ein Trottel, ein Provokateur, ein Faschist. Seine Geste war grotesk", sagte Moscovici am Freitag dem Sender CNews. Angelo Ciocca von der rechten italienischen Regierungspartei Lega hatte während einer Pressekonferenz von Moscovici am Dienstag mit einem Schuh in der Hand auf Dokumente des EU-Kommissars getreten. Die Kommission hatte zuvor die Haushaltspläne der italienischen Regierung zurückgewiesen, da sie darin einen groben Verstoß gegen die Stabilitätskriterien im Euroraum sehen.

"In Straßburg habe ich (mit einer Sohle made in Italy) den Berg von Lügen, die Moscovici über unser Land geschrieben hat, mit Füßen getreten", hatte Ciocca anschließend getwittert. "Italien verdient Respekt und diese Euro-Schwachköpfe müssen es verstehen: Wir senken nicht mehr den Kopf! Habe ich das gut gemacht?""

Moscovici bezeichnete Cioccas Verhalten in dem TV-Interview als eine Abkehr von der Demokratie. "Das ist die Politik, die ich hasse und das sind die Leute, die ich bis zu meinem letzten Atemzug bekämpfen werde."/evs/DP/stw