BERLIN (dpa-AFX) – Der ehemalige CDU/CSU-Fraktionschef Friedrich Merz sorgt sich um die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft. "Wir leben seit langem in einer gewissen Wohlstandsillusion", sagte der CDU-Politiker dem Nachrichtenmagazin "Focus". Er sehe die "Voraussetzungen für den Erhalt unseres gegenwärtigen Wohlstands auch im 21. Jahrhundert" noch nicht vorhanden. Er mahnte etwa mehr Anstrengungen bei der Digitalisierung an. "Wir brauchen eine sehr schnelle digitale Nachrüstung, wenn wir auf den neuen Technologiefeldern nicht abgehängt werden wollen", so Merz, der im Rennen um den Parteivorsitz knapp Annegret Kramp-Karrenbauer unterlegen war./seb/DP/zb