BERLIN (dpa-AFX) – Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich vor der Spitzenrunde der großen Koalition zu Rente und Entlastungen beim Arbeitslosenbeitrag zuversichtlich gezeigt. "Ich gehe jetzt nicht schlecht gestimmt in das Treffen", sagte die CDU-Chefin am Dienstag im Bundeskanzleramt. Bereits am Samstag, als sie sich mit Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) und CSU-Chef Horst Seehofer getroffen hatte, sei man "ein Stück vorangekommen". Abschließende Entscheidungen könnten aber nur gemeinsam mit den Fraktionschefs und SPD-Chefin Andrea Nahles getroffen werden. "Insofern werden wir Sie natürlich sofort informieren, wenn wir Einigkeit gefunden haben", sagte Merkel.

Die Spitzen der großen Koalition beraten am Dienstagabend unter anderem über ein geplante Verbesserungen bei der Rente und eine Stabilisierung des Rentenniveaus bis zum Jahr 2025. Auch eine Senkung des Arbeitslosenbeitrags ist Thema – die Union fordert, den Beitrag zum 1. Januar 2019 deutlicher zu senken als um die bisher vereinbarten 0,3 Punkte auf 2,7 Prozent des Bruttolohns./ted/bk/DP/jha