FRANKFURT (dpa-AFX) – Der Index der mittelgroßen Werte MDax ist am Donnerstag auf ein Rekordhoch bei 25 784,61 Punkten gestiegen. Mit einem Sprung um 0,23 Prozent auf 25 775,06 Punkte ließ das Börsenbarometer am Nachmittag seine alte Bestmarke von Anfang Juni hinter sich. Nach den trägen Sommermonaten hatte die Entwicklung Anfang September wieder Fahrt aufgenommen.

Dabei hatte zuletzt ein schwächerer Eurokurs Rückenwind verliehen. Hinzu kämen die erneuten Steuerreformankündigungen von US-Präsident Donald Trump, sagte Jens Klatt, Marktexperte für JFD Brokers. Dabei sollten aber nicht die vielen anderen Ankündigungen der vergangenen Monate vergessen werden. Vor diesem Hintergrund könnte eine erneute Rallye an der Wall Street und auch hierzulande auf einem fragilen Fundament gebaut sein.

Seit dem Jahresbeginn hat der MDax mehr als 16 Prozent zugelegt und damit den deutschen Leitindex hinter sich gelassen. Der bring es auf ein Plus von rund 10,6 Prozent./mis/he