NEW YORK (dpa-AFX) – Wird es im kommenden Jahr US-Zölle auf alle chinesische Waren geben? Die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtete am Montag unter Berufung auf drei mit der Angelegenheit vertraute Personen, die US-Regierung bereite sich auf einen entsprechenden Schritt vor. Die Maßnahme könne erfolgen, falls es bei den anlässlich des geplanten G20-Treffens geplanten Gesprächen zwischen US-Präsident Donald Trump und seinem chinesischen Amtskollegen Xi Jinping zu keiner Einigung im Handelskonflikt zwischen den beiden Ländern komme.

Eine Liste mit den neu erfassten Produkten könnte Anfang Dezember bekanntgegeben werden und dann nach der üblichen 60-Tage-Frist für öffentliche Stellungnahmen Anfang Februar in Kraft treten. Das Papier würde dann etwa 257 Milliarden US-Dollar an Importen betreffen, dem Gesamtbetrag der aus China im vergangenen Jahr eingeführten Waren.

An den Kapitalmärkten sorgten die Neuigkeiten für Unruhe. Der US-Aktienmarkt drehte nachhaltig ins Minus, der Eurokurs legte zu und näherte sich der Marke von 1,14 Dollar./he