TOKIO (dpa-AFX) – Die japanische Industrieproduktion hat dank gut laufender Geschäfte mit dem Ausland weiter deutlich zugelegt. Im Oktober zog der Ausstoß zum zwölften Mal in Folge an, obwohl die Produktion teilweise von Unwettern gestört wurde. Die Industrieproduktion sei im Vergleich zum Vorjahr um 5,9 Prozent gestiegen, wie die Regierung am Donnerstag in Tokio mitteilte. Volkswirte hatten allerdings mit einem noch stärkeren Anstieg gerechnet.

Die Daten zu Japans Industrieproduktion unterliegen allerdings gewöhnlich starken Schwankungen- einzelne Monatswerte sollten laut Experten daher nicht überbewertet werden. Insgesamt stehen die Industriebetriebe des Landes unter anderem dank eines im Jahresvergleich schwachen Yen sowie der Erholung der weltweiten Wirtschaft ganz gut da und sind ein wichtiger Grund für die zuletzt gute Entwicklung der japanischen Wirtschaft.

Die nach USA und China drittgrößte Volkswirtschaft der Welt wuchs zuletzt so stark wie seit mehr als 16 Jahren nicht mehr. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) stieg zwischen Juli und September um eine hochgerechnete Jahresrate von 1,4 Prozent und damit seit sieben Quartalen in Folge./zb/oca