TOKIO (dpa-AFX) – Japan, China und Südkorea wollen am Mittwoch über die Nordkorea-Krise beraten. Der chinesische Premier Li Keqiang und Südkoreas Präsident Moon Jae In treffen zu diesem Zweck in Tokio mit dem japanischen Regierungschef Shinzo Abe zusammen. Es ist das erste Mal seit rund zweieinhalb Jahren, dass die asiatischen Nachbarstaaten wieder zu einem Dreier-Treffen zusammenkommen. Wegen der rechtskonservativen Politik von Abe und dessen Umgang mit Japans Kriegsvergangenheit sowie wegen Territorialstreits hatten sich die Beziehungen mit den Nachbarn zwischenzeitlich verschlechtert. Das Ringen um eine diplomatische Lösung im Atomkonflikt mit Nordkorea brachte die drei Länder jedoch inzwischen wieder näher zueinander./ln/DP/tos