TOKIO (dpa-AFX) – Die Inflation in Japan hat sich trotz einer extrem lockeren Geldpolitik der nationalen Notenbank wieder der Nullmarke genähert. Nach Regierungsdaten vom Freitag lag das Preisniveau im Oktober 0,2 Prozent über dem Stand vor einem Jahr. Damit hat sich die Inflationsrate im Vergleich zum Vormonat deutlich abgeschwächt. Im September hatte die Teuerung noch bei 0,7 Prozent gelegen. Volkswirte hatten den Dämpfer bei der Preisentwicklung erwartet.

Ohne frische Lebensmittel zeigte sich aber ein anderes Bild. In dieser Abgrenzung erhöhten sich die Verbraucherpreise im Oktober um 0,8 Prozent, nachdem sie im September um 0,7 Prozent im Jahresvergleich gestiegen waren. Dieses Inflationsmaß bevorzugt die Bank of Japan, deren Inflationsziel von zwei Prozent allerdings weiter außer Reichweite bleibt.

Die Zahlen deuten darauf hin, dass die japanische Notenbank auf absehbare Zeit nichts an ihrer sehr lockeren Ausrichtung ändern wird./jkr/zb