WASHINGTON (dpa-AFX) – Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat seine Prognosen für die Weltwirtschaft leicht angehoben. Wie der IWF am Dienstag mitteilte, erwartet er in diesem Jahr ein globales Wachstum von 3,6 Prozent, gefolgt von 3,7 Prozent im kommenden Jahr. Das sind jeweils 0,1 Prozentpunkte mehr als noch im Juli erwartet wurden. Die Anhebung der Prognose fällt in den Industrienationen etwas stärker aus als in den Schwellenländern.

Die Prognosen für den Euroraum wurde um jeweils 0,2 Punkte auf 2,1 Prozent (2017) und 1,9 Prozent (2018) angehoben. Das Wachstum in den USA, China und Japan wird ebenfalls besser erwartet als noch vor drei Monaten. Weniger zuversichtlich ist der IWF dagegen für die großen Schwellenländer Indien, das unter den Folgen einer Bargeld- und Steuerreform leidet, und Südafrika, wo seit Jahren politische Probleme vorherrschen./bgf/jkr/jha/