ROM (dpa-AFX) – Die Wirtschaft Italiens ist im dritten Quartal etwas schwächer gewachsen als bisher bekannt. Die Wirtschaftsleistung (BIP) habe um 0,4 Prozent im Vorquartalsvergleich zugelegt, teilte das Statistikamts Istat am Freitag nach einer zweiten Schätzung mit. In einer ersten Erhebung hatte Istat für die Monate Juli bis September noch ein Wachstum von 0,5 Prozent gemeldet. Volkswirte hatten eine Bestätigung der ersten Schätzung erwartet.

Obwohl die Wirtschaft Italiens in den Sommermonaten nicht ganz so stark wie erwartet zulegen konnte, geht es mit der drittgrößten Volkswirtschaft der Eurozone bereits seit dreizehn Quartalen aufwärts. Im zweiten Quartal war Italiens Wirtschaft um 0,3 Prozent gewachsen und im ersten Quartal um 0,5 Prozent./jkr/bgf/das