WASHINGTON/BRÜSSEL (dpa-AFX) – Der Iran-Sondergesandte im US-Außenministerium, Brian Hook, hat die Gesprächsbereitschaft Washingtons im Iran-Konflikt bekräftigt. US-Präsident Donald Trump habe erneut die Tür für die Diplomatie geöffnet, sagte Hook am Freitag in Brüssel. Trump wolle ein neues Atomabkommen mit dem Iran erzielen, um die Differenzen zwischen den beiden Ländern zu überwinden. "Und wir laden den Iran ein, dasselbe zu tun und unserer Diplomatie nicht mit militärischer Gewalt zu begegnen."

Die USA hatten das mühsam ausgehandelte internationale Nuklearabkommen zur Verhinderung einer Atombombe des Irans 2018 einseitig aufgekündigt. Daraufhin nahmen die Spannungen zwischen den beiden Ländern immer weiter zu. Trump hatte das bestehende Abkommen am Donnerstag erneut kritisiert und vom "Atomdeal, der nicht funktioniert hat" gesprochen./lkl/DP/he