BERLIN (dpa-AFX) – Die gute Stimmung im Handwerk hält unvermindert an. Die Rekordbeschäftigung und ausgabefreudige Verbraucher verbessern die ohnehin gute Geschäftstätigkeit der Handwerksbetriebe noch einmal. Das geht aus dem Konjunkturbericht des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) zum dritten Quartal hervor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt.

Die Betriebe bewerten danach ihre Umsatzentwicklung besser als jemals zuvor. Die betrieblichen Kapazitäten sind immer besser ausgelastet. Auftragsbestände und Auftragsreichweiten erreichen neue Höchststände.

Angesichts dieser Entwicklung sucht das Handwerk Arbeitskräfte. Nach dem Bericht zeigen sich "starke 58 Prozent der Betriebsinhaber" sehr zufrieden mit ihrer aktuellen Geschäftslage, das ist ein Plus von vier Prozentpunkten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Nur sieben Prozent sind unzufrieden – ein Prozentpunkt weniger.

Bis zum Jahresende rechnen 94 Prozent der Handwerksbetriebe mit einer verbesserten oder stabilen Geschäftsentwicklung, ein Plus von zwei Prozentpunkten. Der Geschäftsklimaindex für das Handwerk, der Lage und Erwartungen bündelt, erreicht mit 145 Punkten ein weiteres Allzeithoch./rm/DP/zb