ELSFLETH (dpa-AFX) – Die mit der Sanierung des Marine-Schulschiffs "Gorch Fock" beauftragte Elsflether Werft geht von einem erfolgreichen Abschluss des Projekts aus. "Aus heutiger Sicht kann das Schiff im Kostenrahmen fertiggestellt werden", sagte Aufsichtsratschef Pieter Wasmuth dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND/Montag). Die Werft hatte sich verpflichtet, bis Ende Mai eine verbindliche Gesamtplanung vorzulegen. "Daran arbeiten wir mit Hochdruck", sagte Wasmuth.

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hatte vorige Woche klargestellt, dass die Werft bis zum Sommer mitteilen müsse, ob mit den in Aussicht gestellten 135 Millionen Euro eine Sanierung möglich sei. "Wenn es nicht gelingt, dann wird die "Gorch Fock" ein Museumsschiff sein", sagte sie.

Die Werft saniert die "Gorch Fock" seit Ende 2015. Dafür waren ursprünglich 9,6 Millionen Euro eingeplant. Weil aber immer mehr Probleme an dem Großsegler entdeckt wurden, sind bislang bereits etwa 70 Millionen Euro ausgegeben worden. Insgesamt wird die Sanierung auf etwa 135 Millionen Euro geschätzt. Die Werft musste Insolvenz anmelden, die alten Vorstände wurden entlassen. Gegen sie ermittelt die Staatsanwaltschaft./hr/DP/edh