PARIS (dpa-AFX) – Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat sich offen für ein Referendum zu Klimafragen gezeigt. Nur so könne dieses Thema mit allen Bürgern geteilt werden, sagte Macron am Freitag bei einem sogenannten Bürger-Konvent für Klimapolitik mit 150 Teilnehmern in Paris. Den Vorschlägen der Bürger zum Kampf gegen die Klimaerwärmung würden starke Entscheidungen folgen, versprach Macron. Der Konvent war eingerichtet worden, um die französische Gesetzgebung in Klimafragen zu begleiten.

Dazu beteiligen sich die 150 zufällig ausgewählte Bürger seit Oktober an Diskussionen und erarbeiten Lösungsvorschläge. Der Konvent soll im April seine Ergebnisse vorstellen. Frankreichs Präsident bemüht sich um das Thema Klima- und Umweltschutz. Er setzt sich dafür ein, dass ganz Europa bis 2050 CO2-neutral wird.

Der französische Ableger der Umweltorganisation Greenpeace kritisierte zeitgleich mit dem Konvent auf Twitter, dass die Verantwortung für den Kampf gegen den Klimawandel nicht auf die Bürger übertragen werden dürfe. Die zur Einhaltung des Pariser Klimaabkommens notwendige Reduzierung der Treibhausgasemissionen hänge vor allem von den Entscheidungen des Staates und von Unternehmen ab, so Greenpeace./ari/DP/he