PARIS (dpa-AFX) – In Frankreich hat sich die Inflation zum Jahresende spürbar beschleunigt. Die nach europäischen Standards gemessene Teuerung (HVPI) betrug im Dezember 1,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat, wie das Statistikamt Insee am Mittwoch in Paris mitteilte. Im November hatte die Rate noch 1,2 Prozent betragen. Im Monatsvergleich stiegen die Verbraucherpreise um 0,5 Prozent. Die Statistiker bestätigten damit vorläufige Daten.

Teurer als vor einem Jahr waren vor allem Tabakprodukte. Zudem erhöhten sich die Energiepreise überdurchschnittlich. Industriell gefertigte Güter waren dagegen günstiger als ein Jahr zuvor. Die Europäische Zentralbank (EZB) strebt für den gesamten Euroraum eine Inflation von knapp zwei Prozent an. Diese Rate wurde lange nicht mehr nachhaltig erreicht, weshalb die EZB ihre Geldpolitik stark gelockert hat./bgf/mis