FRANKFURT (dpa-AFX) – Der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi, ist zuversichtlich, dass der Streit über den italienischen Staatshaushalt gelöst werden kann. Nach der Zinssitzung der EZB am Donnerstag in Frankfurt sagte Draghi, dies sei eine fiskalische Debatte, mit der sich der EZB-Rat nicht beschäftigt habe. Er persönlich aber sei der Ansicht, dass eine Lösung gefunden werde.

Zwischen der EU und Italien ist der Staatshaushalt für das kommende Jahr strittig, weil die neue italienische Regierung die Neuverschuldung des Landes dreimal so stark ausweiten will, wie die Vorgängerregierung der EU-Kommission zugesagt hatte. Die Kommission hat deshalb den Haushaltsentwurf Italiens zurückgewiesen und Änderungen verlangt./bgf/jkr/mis