LUXEMBURG (dpa-AFX) – In der Eurozone hat sich das Wirtschaftswachstum im Sommer deutlich abgeschwächt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) sei im dritten Quartal um 0,2 Prozent zum Vorquartal gewachsen, teilte das Statistikamt Eurostat am Dienstag in Luxemburg laut einer Schnellschätzung mit. Im Vorquartal war die Wirtschaft noch um 0,4 Prozent gewachsen. Volkswirte hatten für die Monate Juli bis September erneut mit einem Zuwachs um 0,4 Prozent gerechnet.

Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal wuchs die Wirtschaft in der Eurozone im dritten Quartal um 1,7 Prozent. Hier waren 1,8 Prozent prognostiziert worden, nachdem es in dieser Betrachtung im zweiten Quartal einen Anstieg um 2,2 Prozent gegeben hatte./jsl/jkr/fba