FRANKFURT (dpa-AFX) – Nach verhaltenem Start ist der EuroStoxx 50 am Donnerstag wegen der Katalonien-Krise tiefer abgerutscht. Angesichts der weiterhin hohen Unsicherheit um die Zukunft der autonomen Region büßte der Leitindex der Eurozone zuletzt 0,68 Prozent auf 3594,89 Punkte ein. Zudem enttäuschten mit SAP , Unilever und Nestle drei europäische Schwergewichte zum Beginn der Berichtssaison mit ihren Zahlen.

Am Vormittag war das Ultimatum der spanischen Regierung abgelaufen. Der katalanische Regierungschef Carles Puigdemont war auf die Forderungen Madrids jedoch nicht eingegangen. Der spanische Leitindex Ibex 35 weitete sein frühes Minus aus. Zuletzt büßte er fast 1 Prozent auf 10 177 Punkte ein./tih/ag