BRÜSSEL (dpa-AFX) – Der ehemalige katalanische Regionalpräsident Carles Puigdemont hat im Zuge seiner Brüsselreise offenbar keinen Kontakt zur Europäischen Kommission gehabt. Eine Behördensprecherin sagte am Dienstag in Brüssel auf die Frage, ob Puigdemont die Kommission kontaktiert habe: "Nein, nach meinem Wissen ist das nicht der Fall."

Belgiens Ministerpräsident Charles Michel sagte der belgischen Nachrichtenagentur Belga zufolge, Puigdemont sei weder auf Einladung noch auf Initiative seiner Regierung in Belgien. Im grenzfreien Schengen-Raum sei es Puigdemont möglich, ohne weitere Formalitäten in Belgien zu sein. Der ehemalige katalanische Regionalpräsident ist in Spanien wegen Rebellion angeklagt.

Bei einer Pressekonferenz am Dienstag in Brüssel beteuerte er aber, kein Asyl in Belgien beantragen zu wollen. Die Zentralregierung in Madrid hatte Katalonien als Reaktion auf die Unabhängigkeitserklärung unter direkte Verwaltung gestellt und für Dezember Neuwahlen anberaumt./bg/DP/he