FRANKFURT (dpa-AFX)
——————————————————————————-
AKTIEN
——————————————————————————-

DEUTSCHLAND: – IM PLUS ERWARTET – Nach einem Wochenverlust von bislang mehr als fünf Prozent scheint sich der Dax am Freitag zunächst etwas zu fangen: Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex knapp zwei Stunden vor dem Start des Xetra-Handels 0,9 Prozent höher auf 10 430 Punkte. Mit 10 160 Punkten war der Dax tags zuvor zeitweise gar auf den tiefsten Stand seit fünf Wochen gerutscht. Auch zum Wochenabschluss mit kleinem Verfall an den Terminbörsen ist mit Schwankungen zu rechnen. Die Woche war bisher geprägt von zunehmender Skepsis, was eine schnelle Wirtschaftserholung von der Corona-Krise angeht, sowie dem wieder aufgeflammten Thema Handelsstreit zwischen den USA und China. Trumps Handelsberater Peter Navarro goss diesbezüglich in einem Interview mit dem Sender Fox am Vorabend weiteres Öl ins Feuer.

USA: – DEUTLICH IM PLUS – Die US-Aktienmärkte haben sich am Donnerstag nach einer erneut schwachen Eröffnung kräftig berappelt und deutlich fester geschlossen. Vor allem die zuletzt unter Druck geratenen Aktien aus dem Finanzsektor und der Ölbranche führten die Erholung an. Zuvor hatten schwache US-Arbeitsmarktdaten und kritische Worte von US-Präsident Donald Trump in Richtung China für Belastung gesorgt. Der Dow Jones Industrial endete mit einem Gewinn von 1,62 Prozent bei 23 625,34 Punkten. Der marktbreite S&P 500 stieg um 1,15 Prozent auf 2852,50 Zähler. Der technologielastige Nasdaq 100 rückte um 1,05 Prozent auf 9094,43 Punkte vor

ASIEN: – ERHOLT – An den asiatischen Aktienmärkten ist es am Freitag nach zuvor einigen schwachen Handelstagen wegen guter Vorgaben von den US-Aktienmärkten etwas nach oben gegangen. Die US-Börsen haben am Donnerstag nach einem schwachen Start deutlich im Plus geschlossen. Zudem gab es aus China positive Konjunktursignale. Die Industrieproduktion der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt legte erstmals in diesem Jahr zu und fiel auch beser aus, als Experten erwartet hatten..In Tokio stieg der Nikkei-225 knapp eine Stunde vor Handelsende rund 0,6 Prozent zu und stand wieder etwas über der Marke von 20 000 Punkte. Auf Wochensicht deutet sich ein Minus von rund einem Prozent an. In China sah es ähnlich aus – der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien der chinesischen Festlandbörsen stabilierte sich nach einem Minus am Donnerstag. Unter dem Strich dürfte der CSI 300 in der Woche aber nachgeben.

^
DAX 10 337,02 -1,95%
XDAX 10 455,27 -0,61%
EuroSTOXX 50 2760,23 -1,79%
Stoxx50 2756,61 -1,97%

DJIA 23 625,34 1,62%
S&P 500 2852,50 1,15%
NASDAQ 100 9094,43 1,05%
°

——————————————————————————-
ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL
——————————————————————————-

RENTEN:

^
Bund-Future 173,63 -0,01%
°

DEVISEN:

^
Euro/USD 1,0806 0,01%
USD/Yen 107,22 -0,03%