FRANKFURT (dpa-AFX)
——————————————————————————-
AKTIEN
——————————————————————————-

DEUTSCHLAND: – ATEMPAUSE – Nach der jüngsten Rekordhatz des Dax scheinen es die Anleger zum Wochenstart ruhiger angehen zu lassen. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Auftakt am Montag auf 13 463 Punkte und damit 0,12 Prozent unter seinem letzten Schluss. Die Vorgaben aus Übersee lieferten zunächst kaum Impulse. Nach abermaligen Rekorden an der Wall Street fielen die Futures auf die US-Standardwerteindizes seit dem Xetra-Schluss am Freitag etwas zurück.

USA: – REKORDFEUERWERK – Starke Quartalszahlen von Apple und in der Folge ein Rekordhoch der Aktie sowie Übernahmefantasie in der Halbleiterbranche haben die US-Börsen am Freitag befeuert. Das zog Rekordstände auf breiter Front nach sich: Der technologielastige Nasdaq-100 , der Dow Jones und auch der marktbreite S&P-500 225-Index nach dem Feiertag am Freitag zu Wochenbeginn auf der Stelle. In China legte der CSI 300 um rund ein halbes Prozent zu. Starke Quartalszahlen von Apple sowie Übernahmefantasie in der Halbleiterbranche hatten die US-Börsen am Freitag befeuert.

^
DAX 13.478,86 0,28%
XDAX 13.473,52 0,02%
EuroSTOXX 50 3.689,96 0,03%
Stoxx50 3.237,05 0,35%

DJIA 23.539,19 0,10%
S&P 500 2.587,84 0,31%
NASDAQ 100 6.295,58 0,95%

Nikkei 225 22.548,35 +0,0% (Schluss)°

——————————————————————————-
ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL
——————————————————————————-

RENTEN: – WENIG IMPULSE – Zum Wochenstart dürften Konjunkturdaten aus der Eurozone auf Interesse stoßen. Veröffentlicht werden die Einkaufsmanagerindizes für die Dienstleiter. Die Unternehmensumfrage gibt Auskunft über die Stimmungslage in der Branche. Daneben wird mit dem Sentix-Investorenvertrauen ein erster Stimmungsindikator für den Monat November veröffentlicht. Auftragsdaten aus der deutschen Industrie stehen ebenfalls an.

^
Bund-Future Schlusskurs 162,81 0,11%
Bund-Future Settlement 162,74 0,04%°

DEVISEN: – EURO HÄLT SICH ÜBER 1,16 DOLLAR – Der Euro hat am Montag weiter um die Marke von 1,16 US-Dollar herum notiert. Nach einem kurzzeitigen Fall unter diese Marke in der Nacht kostete die Gemeinschaftswährung am Morgen 1,1610 Dollar. Das war in etwa so viel wie am Freitagabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagnachmittag noch auf 1,1657 Dollar festgesetzt. Zum Wochenstart dürften Konjunkturdaten aus der Eurozone auf Interesse stoßen.

^
(Alle Kurse 7:15 Uhr)