FRANKFURT (dpa-AFX)
——————————————————————————-
AKTIEN
——————————————————————————-

DEUTSCHLAND: – TIEFER – Nach dem Erholungsversuch in der vergangenen Woche wird der Dax am Montag etwas tiefer erwartet. Der Broker IG taxierte den Index am Morgen rund zwei Stunden vor dem Start des Hauptgeschäfts 0,08 Prozent tiefer auf 13 049 Punkte. Nach dem Rückschlag in der ersten November-Hälfte hatte der Dax zuletzt zwischen etwa 12 900 und rund 13 200 Punkten gependelt. Entsprechend spannend bleibt die Frage, in welche Richtung das Börsenbarometer ausbrechen wird.

USA: – HOCH – Mit leichten Gewinnen haben die US-Aktienmärkte am US-Schnäppchentag "Black Friday" geschlossen. Dabei stellten der S&P 500 und die beiden wichtigsten Indizes an der Computerbörse Nasdaq erneut Bestmarken auf. Dazu trugen die stark gefragten, schwergewichteten Amazon-Aktien bei, die ebenfalls ein Rekordhoch erreichten.

ASIEN: – VERLUSTE – Die wichtigsten asiatischen Börsen hatten zu Wochenbeginn fast durchweg negative Vorzeichen. Nach der jüngsten Rally nähmen einige Anleger nun Gewinne mit, erklärte ein Marktbeobachter. Die stärksten Verlusten gab es am Montag in Festland-China, Hongkong und Seoul. In Japan endete der Handel moderat im Minus.

^
DAX 13.059,84 0,39%
XDAX 13.068,58 0,47%
EuroSTOXX 50 3.581,23 0,26%
Stoxx50 3.170,49 -0,03%

DJIA 23.557,99 0,14%
S&P 500 2.602,42 0,21%
NASDAQ 100 6.409,29 0,36%

Nikkei 225 22.495,99 -0,24% (Schlussstand)
°

——————————————————————————-
ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL
——————————————————————————-

RENTEN: – KAUM IMPULSE – Datenseitig dürften die Rentenmärkte kaum Impulse erhalten, so dass der Bund-Future verhalten in die neue Handelswoche starten dürfte, schrieb Dirk Gojny von der National-Bank am Montagmorgen. Der Bund-Future sollte sich seiner Meinung nach im Tagesverlauf zwischen 162,30 und 163,45 bewegen.

^
Bund-Future Schlusskurs 162,88 -0,11%
Bund-Future Settlement 162,86 0,01%
°

DEVISEN: – EURO ÜBER 1,19 DOLLAR – Der Euro hat sich am Montag nach starken Kursgewinnen in der Vorwoche wenig bewegt. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1933 US-Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Freitagabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Freitagnachmittag auf 1,1877 Dollar festgesetzt.