NÜRNBERG (dpa-AFX) – Die Stimmung deutscher Verbraucher ist nach einem leichten Dämpfer wieder überraschend stark. Das GfK-Konsumklima für den April stieg laut einer Mitteilung vom Mittwoch um 0,1 Punkte auf 10,9 Zähler. Bankvolkswirte wurden von der Entwicklung überrascht. Sie hatten mit einem erneuten Rückgang des Indikators auf 10,7 Punkte gerechnet.

"Insgesamt ist der Optimismus der Konsumenten nach wie vor sehr ausgeprägt", hieß es in der Mitteilung. Die Umfrage habe einen "anhaltend großen Konjunkturoptimismus der Bundesbürger" gezeigt. Allerdings sehen die GfK-Forscher eine Gefahr für die Kauflaune. Allerdings könnte ein drohender Handelskrieg der Konsumlaune der Deutschen gefährlich werden.

Mit dem aktuellen Anstieg steht der Indexwert nur knapp unter den 11,0 Punkten, die zuletzt im Februar erreicht worden waren. Damals hatte die GfK-Konsumlaune den höchsten Wert seit September 2001 erreicht.

Die GfK-Umfrage unter rund 2000 Verbrauchern zeigte außerdem, dass die Konsumenten die weitere Entwicklung derzeit noch positiv erwarten. Nach Einschätzung der GfK-Forscher liefert vor allen "die exzellente Verfassung des Arbeitsmarktes das entscheidende Argument für ihren Optimismus"./jkr/bgf/mis